Über mich


Claudia Billeter

09.01.1974

 

Schon als junges Mädchen im alter von acht Jahren, entdeckte ich meine grosse Liebe zu den Pferden.
Meine Pferdeerfahrung startete auf einem Ponyhof, nach gut 2 Jahren erhielt ich von meinen Eltern das damals schönste Geschenk,
mein Top- Pony Namens Carfaya.
Carfaya und ich wuchsen in den Jugendjahren miteinander auf.
 
Im alter von 17 Jahren durfte ich das Praktikum von 2 Jahren bei den Rennpferden absolvieren.
Von diesen edlen Pferden war ich von Anfang an, sehr fasziniert und so entwickelte sich meine grosse Liebe zu den Vollblütern.
 
Mit 20 Jahren erfüllte ich mir meinen grossen Traum und kaufte mir meinen Liebling, natürlich ein Volblut, mein BOBBY....
Er hat mich vieles gelernt, ab diesem Zeitpunkt gingen wir zusammen durch dick und dünn. Viele Hürden mussten überwunden werden,
im Gegenzug durfte ich mit Bobby sehr viel schöne Momente verbringen.
Nach all den vielen Jahren, wurden wir eins.
Doch leider hat das Leben auch irgendwann ein Ende und so kam es, dass ich schweren Herzens, Bobby nach unserer 13jährigen Beziehung loslassen und über die Regenbogenbrücke gehen lassen musste.
Für mich war die folgende Zeit sehr schmerzhaft und schwer.
Mir war nicht immer klar, dass ich nach meinem sehr gelibeten Bobby, je wieder ein eigenes Pferd besitzen möchte. Wie es aber das Schicksal wollte, bekam ich kurz darauf meine neue Lebensaufgabe, meine jetzige Vollblutstute Namens Maladiva...
Als ich "Mali" das erste Mal gesehen hatte, war es Liebe auf den ersten Blick und meine Gefühle für ein eigenes Pferd kamen wieder zurück.
Also war für mich sehr schnell klar, dass ich dieses Pferd haben muss.
Gesagt getan, am 3 Februar 2007 war der grosse Tag als ich meine Mali beim Züchter abholen durfte, meine Freude war riesig.
Schon ab dem ersten Tag wurde mir klar, warum sich unsere Wege gekreuzt haben, denn Sie zeigte mir sehr schnell, dass Sie es bis Dato nicht immer leicht hatte und Sie viele schlechte Erfahrungen mit den Menschen erlebt hat. Anfangs hatte ich mich mit Tierkommunikation auseinander gesetzt um mehr von Mali zu erfahren und so konnte ich Mali von Tag zu Tag immer besser verstehen. Sehr schnell wurde mir klar, dass die Arbeit mit Mali nicht dem Standart entsprach und alles was ich einst gelernt hatte, mir bei Ihrer Ausbildung nicht von grossem Nutzen sein würde, durch Ihr Verhalten wurde ich gezwungen mich mit der Bodenarbeit auseinander zu setzen.  Durch die Jahrelange Bodenarbeit, durfte ich mich in veschiedene Arten wie: Parelli, Horsemanship und Join-up weiterbilden , dadurch kann ich  mein Wissen heute im Training optimal einsetzen.
Im 2011 hatte ich das Glück Franz Grünbeck persönlich kennen zu lernen. Durch ihn konnte ich die neue Trainingsmethode, mit dem Horses- Bodyformer erlernen, als Grundstock für diese tolle Art dem Pferd etwas Gutes zu tun, durfte ich bis heute zwei 3 Tagsseminar verbringen und wertvolle Tipps mitnehmen und weitere Seminare werden folgen.
Wenn ich auf die letzen 5 Jahre mit Maladiva zurück blicken darf, haben wir gemeinsam sehr viel erreicht und aus zwei wurde eins.
Vertrauen ist das A und O zwischen Pferd und Mensch.
 
Liebe Maladiva ich danke dir von herzen, dass ich durch dich und mit dir so viel lernen durfte.
 
                                                                                        C. Billeter Jan. 2012