Nach einem Unfall vor 4 Jahren haben meine Tinkerstute und ich das Vertrauen ineinander verloren.
 
Die Probleme fingen schon beim Longieren an… Sie stand nur noch rum oder keifte wie eine irre gegen mich, auch die Gerte wollte sie nicht akzeptieren.
 
Ich hatte viele Reitlehrer und Trainer um Rat gebeten und entweder klappte es gar nicht oder nur so lange bis die jeweilige Person wieder weg war. Ich war am Ende meines Lateins und wollte meine süsse die mich doch schon seit 7 ½ Jahren begleitet, verkaufen.
 
Dann bin ich aber per Zufall auf das Inserat von Claudia gestossen und dachte: „Du hast ja nicht’s mehr zu verlieren“ und habe sie angefragt… Nach einem längeren Telefonat haben wir einen Termin vereinbart…
 
Wir hatten auch mit Claudia zusammen unsere Schwierigkeiten am Anfang… Meine Stute hat wieder gekeift, in die Luft gebissen, gestiegen und ist auf Claudia losgesprungen, also wir hatten wirklich ein richtiges Dominanzproblem… Doch schon nach 2 – 3 Lektionen haben wir die Cheffrage soweit geklärt.
 
Wir konnten also mit dem Aufbau am Bodyformer beginnen.
 
Mittlerweile arbeiten wir seit bald 3 Monaten zusammen mit meinem Pferd 2x die Woche, meine Stute ist total ausgelassen, zufrieden und gekeift hat sie schon sooo lange nicht mehr. Nun reite ich sie auch wieder 1 x in der Woche in der Reitstunde mit Claudia.
 
 
 
Ich bin total happy und kann Claudia’s Arbeit, ihr Wissen und den Bodyformer nur empfehlen!
 
 
 
Jessica Michel, Wohlen, 18.04.2013

 

Ich hatte in meiner Kindheit 14 Jahre lang eigene Pferde, unsere 2 Freibergerstuten, die aber leider aus diversen Gründen verkauft wurden.

6 Jahre lang hatte ich dann eine Pferde Pause, da meine Trauer sehr gross war.

Doch Im März 2013 wollte mir endlich mein grösster Traum erfüllen. Ich wollte wieder ein eigenes Pferd. Nach kurzer Zeit, habe ich mir Jamelia eine 3 Jährige Freibergerstute gekauft, sie war 3 Monate in einer Ausbildung und kannte das Grundlegende was man von einem Reitpferd erwartet, aber mehr auch nicht.

 

Die Vorbesitzerin hatte mir leider verschwiegen wie gefährlich sie ist. Die Probleme fingen schon in den ersten Tagen an, so dass ich sie nicht mal richtig putzen verschwiegen sonst was mit ihr machen konnte. Sie hatte mir angedroht und wollte mich auch beissen. Als ich sie das erste Mal aufzäumen wollte, hatte ich volle 30 Minuten. Es ärgerte mich sehr, denn mit diesem Verhalten hatte ich nicht gerechnet und hatte auch keine Erfahrung und von Bodenarbeit leider auch nicht. Eines Tages kam die Trainerin von meiner Kollegin in den Stall und fragte mich ob ich jetzt mit meiner Stute alleine aufs Gelände ginge, ich hatte sie ja auch erst den zweiten Tag! Ich dachte mir in diesem Moment auch nichts Böses. Ich sagte natürlich jaa… Die Antwort von der Trainerin war alles andere, als das was ich erwartet hätte, sie fragte mich nur, ob ich lebensmüde sei? Wir unterhielten uns sehr lange, sie zeigte mir nur ein paar Dinge und klärte mich auch korrekt auf. Nach unserem Gespräch beschloss ich, bei Ihr diese Bodyformer-Stunden sowie auch Dominants Trainingsstunden zu besuchen. Schon von Anfang an, war meine Stute Schmerzempfindlich im Rücken. Heute habe ich Jamelia schon Sieben Monate, und alle Probleme die wir mal hatten sind verschwunden, der Rücken ist stabil und sie ist auch inzwischen schon sehr gut bemuskelt. Claudia half mir in vielen schwierigen Situationen mit Jamelia und ich hatte doch manche Situationen, in der ich ans Limit kam, doch Claudia war immer für uns da, und half wo sie konnte. Für dies bin ich Ihr sehr dankbar denn ohne Sie hätte ich Jamelia wieder verkauft. Heute ist mein Pferd nicht mehr dominant und sie akzeptiert mich als ihren Chef. Durch Claudias Wissen und Erfahrung sind Jamelia und ich ein super Team geworden. Ich kann alleine oder auch in der Gruppe problemlos aufs Gelände und die Arbeit auf dem Platz macht uns beiden ebenfalls viel Freude. Natürlich darf man nicht vergessen, dass meine Stute noch sehr jung ist, da haben wir doch noch einiges vor uns.

Aber ohne Claudias Hilfe wäre ich heute nicht da, wo wir heute sind, nein im Gegenteil, ich hätte immer noch grosse Angst vor meinem eigenen Pferd. Heute bereue ich meine Entscheidung nicht, Jamelia gekauft zu haben. Sie bereitet mir jeden Tag sehr viel Freude, auch wenn es mal einen schlechten Tag gibt. Heute weiss ich, dass ein junges Pferd sehr viel Arbeit bedeutet und auch ein grosses Wissen sollte auch vorhanden sein. Aber egal ob ein junges Pferd oder auch schon älter, am Anfang braucht es immer viel Geduld und Ruhe, um das Vertrauen eines Pferdes zu gewinnen. Das und noch vieles mehr habe ich von Claudia gelernt.

Vielen Dank Claudia, für die bis jetzt geleistet Arbeit und für unsere tolle Freundschaft.

 

PS: Ich kann Claudia Billeter jederzeit weiter empfehlen.

 

Liebe Grüsse Desirè und Jamelia

 

 

30. Dezember 2013